npd-osnabrueck.de
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__
Warenkorb__ANZAHL_WARENKORB__
__ZEILE_WARENKORB_GEFUELLT__ __ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__Netzladen-Suche__ZEILE_NETZLADEN_SUCHE__

Aktuelles

Gehe zu Seite[1], 2, 3, 4, 5  Weiter

16.11.2021

Achse Berlin – Warschau – Moskau

Lesezeit: etwa 4 Minuten

In der Vergangenheit haben sich die Polen schon mehrfach Verdienste um das Schicksal Europas erworben. So hatten im Jahre 1683 die polnischen Husaren unter ihrem König Johann III. Sobieski einen entscheidenden Anteil, die Türken vor Wien zu schlagen und damit das Reich und Europa vor Fremdherrschaft und Islamisierung zu bewahren. Anfang der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts war es der antikommunistischen Streikbewegung in Danzig und anderen Städten zu verdanken, daß – mit Rückendeckung und Unterstützung des polnischen Papstes Johannes Paul II. – das kommunistische System in Polen erschüttert und damit ein wichtiger Beitrag zum späteren Zusammenbruch der kommunistischen Herrschaft in ganz Ost- und Mitteleuropa geleistet wurde.Freiheit und RechtVor einigen Wochen, Anfang Oktober, hat nun das polnische Verfassungsgericht ein in seinen Folgen und Auswirkung weitreichendes Urteil gefällt, in welchem es feststellte, daß Teile des EU-Rechts nicht mit der Verfassung Polens vereinbar sind. Der Aufschrei der Brüsseler Bürokraten und der politmedialen Klasse in den EU-Mitgliedsstaaten war entsprechend hysterisch, ist ...

...weiter

06.11.2021

Grüne fordern höhere Zahlungen für Asylbewerber!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Den Grünen ist das Wohl unserer Einwanderer so wichtig, dass sie Forderungen nach höheren Zahlungen für Asylbewerber in die Koalitionsverhandlungen eingebracht haben. Jeder, der deutschen Boden betritt, soll sofort Anspruch auf sämtliche Hartz-IV-Leistungen haben.Weiterführende Informationen:EU-Migrationspakt: “Neue Wege für legale Einwanderung schaffen!”Man kann die Probleme Afghanistans nicht in Deutschland lösen! Bislang erhalten Asylbewerber maximal 364 Euro für »notwendigen Bedarf«, Hartz-IV-Empfänger als Regelsatz 446 Euro. Die Grünen sehen darin einen »nicht gerechtfertigten Ungleichbehandlung von Geflüchteten«. Deswegen wollen sie das Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen. Außerdem sollen die ungebetenen Gäste künftig ab Einreise ein volles Anrecht auf alle medizinische Leistungen bekommen. Das galt bislang erst ab einem Aufenthalt von 18 Monaten in Deutschland, zuvor offiziell beschränkt auf Not- und Krankheitsfällen. Nebenbei gefragt: Ob man dabei genau hingesehen hat?Über die damit verbundene Sogwirkung machen sich die Grünen scheinbar keine ...

...weiter

06.11.2021

Freiheit für politische Gefangene in Italien!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Unter dieser Forderung hielten die Berliner Nationaldemokraten heute eine Mahnwache vor der italienischen Botschaft ab und mußten sich dort von Botschaftsangehörigen als “Nazis” und “Faschisten” bezeichnen lassen, die sich zudem weigerten, unseren Brief an den Botschafter anzunehmen.Man merkte sofort, dass wir mit unserer Mahnwache heute einen Punkt berührten, der den italienischen Diplomaten peinlich war.Auch in Italien regt sich der demokratische Widerstand gegen die staatlichen Zwangsmaßnahmen u.a. gegen den indirekten Impfzwang. Wir sprechen den italienischen Freunden unsere Solidarität aus und fordern: Freiheit für alle Patrioten und Solidarität mit den Kämpfern für die Freiheit, die bis heute im Gefängnis sitzen!Roberto Fiore und Giuliano Castellino, und die Bürgerechts-Aktivistin Pamela Testa, sowie wie 10 weiteren Oppositionellen werden Verbrechen wie die Anstiftung zur Kriminalität, Verwüstung und Plünderei zur Last gelegt und sie sitzen immer noch im Gefängnis Poggioreale in Neapel. Wie bei uns in der BRD haben die politisch Verantwortlichen Angst vor dem Volk und ...

...weiter

31.10.2021

Klimakrise: die Erde ist kein Luftballon

Lesezeit: etwa 4 Minuten

Umweltschutz statt Klimahysterie von Ernst HildebrandtMit der Ölkrise 1973 kamen die ersten Bedenken an einem unbegrenzten Wirtschaftswachstum. Auslöser für die Ölkrise war eine drastische Erhöhung der Ölpreise. Dem Ölkartell Erdöl exportier-ender Länder (OPEC) war bewußt geworden, daß ihre Ölvorkommen nicht unbegrenzt sind. Immer öfter versiegten alte Bohrlöcher, und neue Ölfunde wurden immer seltener. Daraufhin hatten Wissenschaftler errechnet, daß bei gleicher Fördermenge die vorhandenen Ölvorkommen nur noch hundert Jahre reichen werden.Bisher hatten die Öllander ihre Preise immer aus Bohrkosten und einer Steigerung der Fördermengen kalkuliert. Für die Zukunft sollte die Fördermenge jedoch gleich bleiben, was eine drastische Preiserhöhung notwendig machte. Die Industriestaaten lehnten die neue Preisforderung ab, worauf der Öllieferstop erfolgte. Um den Ölmangel zu ersetzen, griffen die Industriestaaten auf ihre Lagerreserven zurück und führten Sonntagsfahrverbote ein. Nach einigen Wochen endete der Ölstreik mit einem Preiskompromiß.Nach dem Ende des Ölstops ...

...weiter

20.10.2021

Wer die Inflationsparteien wählt, sollte nicht als Tank-Flüchtling nach Polen fahren!

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Was von Beobachtern der Finanz- und Geldpolitik der letzten Jahre seit Langem prognostiziert wurde, schlägt nun mit aller Macht zu. Die Rettung von Pleitebanken, die Haushaltssanierung von Krisenstaaten, das dauerhafte Anwerfen der Druckerpresse durch die EZB und die billionenverschlingende „Stabilisierung“ der internationalen Finanzmärkte haben eben irgendwann ihren Preis. Wer konnte auch so naiv sein, zu glauben, dass diese Zauber-Politik des billigen Geldes nicht irgendwann von irgendjemandem bezahlt werden muss? „Irgendjemand“ sind wie immer wir, die Steuerzahler!Die Inflation steigt derzeit auf rund fünf Prozent, für viele Betroffene liegt sie tatsächlich viel höher, da das, was sie täglich brauchen, nämlich Wohnraum, Kraftstoff und Strom, deutlich stärker und schneller verteuert wird als andere Güter und Dienstleistungen.Hier nun alles auf Corona zu schieben und mit angeblichen Nachholeffekten die Inflation für ein temporäres Problem zu erklären, dürfte sich als Augenwischerei erweisen. Denn die Grundlage für das Desaster wurde mit der Politik des vermeintlich billigen Geldes ...

...weiter

04.09.2021

Auf gute Nachbarschaft – Wir bleiben !

Lesezeit: etwa 1 Minute

Eschede kennt sowieso nur ein Thema: die NPD und den Hof Nahtz.Also haben wir beschlossen, uns ab nun aktiv in die Diskussion einzuklinken, um den lächerlichen Vorwürfen und Vorurteilen den Boden zu entreißen.Unsere Motive, jetzt im ganzen Ort:Wir bleiben! – Dialog statt Hetze Wir bleiben! – Dorfgemeinschaft ohne linke Krawalltouristen Wir bleiben! – Auf gute Nachbarschaft ...

...weiter

29.08.2021

NPD Werbespot Bundestagswahl 2021

Lesezeit: etwa 1 Minute

NPD Werbespot Bundestagswahl 2021hier der Spot NPD Werbespot Bundestagswahl 2021 ...

...weiter

29.08.2021

NPD Werbespot Bundestagswahl 2021

Lesezeit: etwa 1 Minute

NPD Werbespot Bundestagswahl 2021 ...

...weiter

29.08.2021

Stümper, Dilettanten und Versager…

Lesezeit: etwa 1 Minute

…Gerademal sieben Personen an BordWenn es noch eines Beweises bedurft hätte von welchen Stümpern, Dilettanten und Versagern wir regiert werden, dann ist es die “Rettungsaktion” der deutschen Staatsbürger bzw. der sogenannten “Ortskräfte”, früher nannte man solche Leute Kollaborateure, aus Kabul in Afghanistan.Diese Politdarsteller, die an Arroganz, Geltungssucht und zugleich Unfähigkeit nicht zu überbieten sind, sind noch nicht einmal fähig dafür zu sorgen, daß, wenn dann wenigstens doch mal ein Flugzeug auf der Landebahn des Flughafens landen kann, wenigtens auch die Personen bereit stehen, die gerettet werden sollen. Da diese Versager noch nicht einmal in der Lage waren, DAS zu organisieren, konnte das Flugzeug gerade mal sieben (!) Personen aufnehmen, bevor es nahezu unverrichteter Dinge wieder starten mußte.Nachdem uns diese Politdarsteller, die zum Leidwesen von noch normalen Deutschen, in Kürze von der Mehrheit der BunTesbürger trotz ihren zahlreichen Versagens auch noch wiedergewählt werden, in ein vollkommen sinnloses Afghanistan-Abenteuer gestürzt haben, zeigen sie ...

...weiter

17.08.2021

Wahlkampfauftakt, Sommerfest und Landesparteitag in Eschede

Lesezeit: etwa 1 Minute

Wir bleiben!Frei von Belästigungen der örtlichen Querulanten und ihrer linksextremen Helfershelfer haben wir das Wochenende in Eschede zum Lachen, Feiern, Scherzen und Diskutieren genutzt.Sommerfest und Wahlkampfauftakt mit etwa 60 BesuchernMit Vorträgen zum Thema Sicherheit von Sebastian Schmidtke und zum aktuellen Weltgeschehen durch Udo Pastörs wurde für die notwendigen Anregungen für spätere Lagerfeuergespräche gesorgt. Zudem führte unser Bürgermeisterkandidat für Eschede Manfred Dammann durch den Tag und formulierte unsere Ankündigung an die Querulanten aus dem Dorf mit dem Wahlkampftitel: „WIR BLEIBEN“: Es folgte die Vorstellung unserer nächsten Schritte, die uns und unsere Position im Ort bemerkbar machen sollen.Dammann bei Landesparteitag als Vorsitzender bestätigtAm Sonntag folgte dann ebenfalls ohne Belästigungen der niedersächsische Landesparteitag. Nach Diskussionen rund um die Sinnhaftigkeit des Antritts zur Bundestagswahl und den Grußworten vom Parteivorstand (vorgebracht durch Mark Proch) wurde Manfred Dammann in seiner ...

...weiter

12.08.2021

Ein CSU-Politiker herrscht als Diktator über Bosnien-Herzegowina! – Pilotprojekt für Deutschland?

Lesezeit: etwa 1 Minute

Er trägt den größenwahnsinnigen Titel „Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina“, heißt aber nur Christian Schmidt und war mal ein zweitklassiger CSU-Politiker.Er herrscht wie ein König über die ehemalige jugoslawische Teilrepublik Bosnien-Herzegowina. Dort finden zwar Wahlen statt, und es gibt ein Parlament. Das muss Schmidt aber nicht kümmern.Seine Befugnisse sind die eines Diktators. Wenn seiner Meinung nach falsch gewählt wird, darf er die gewählte Regierung entlassen. Gesetze kann er aufheben, aber auch selbst welche erlassen.Die Demokratie in dem Land ist eine Farce. Faktisch ist es den Launen eines Diktators unterworfen. Selbst Putin muss auf sein Parlament Rücksicht nehmen. Schmidt hat das nicht nötig.„Rechtsgrundlage“ für dieses Willkürsystem ist die Resolution 1031 des UN-Sicherheitsrates. Die UNO hat sich selbst dazu ermächtigt, Bosnien-Herzegowina von oben herab wie eine Kolonie zu regieren und die dort lebenden Menschen zu entmündigen.Das geht einfach so.Verantworten muss sich Schmidt nur vor einem von der UNO eingesetzten ...

...weiter
Gehe zu Seite[1], 2, 3, 4, 5  Weiter
__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
__ZEILE_BANNERVERWALTUNG_NAVI_UNTEN__
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com
23.01.2018
Das NetzDG: "Ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit in unserem Land!"
23.01.2018, Das NetzDG: "Ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit in unserem Land!"
  • Das seit dem 1. Januar dieses Jahres geltende "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" gilt auch Experten als gefährlicher Unfug, wie schon die sperrige Bezeichnung des von Bundes-Justizminister Heiko Maas auf den Weg gebrachten Gesetzes vermuten läßt. Eine regelrechte Löschwelle rollt über die sozialen Medien, seit der Staat private Unternehmen wie Facebook oder Twitter de facto dazu zwingt, in seinem Auftrag Zensur gegen politisch Andersdenkende und unliebsame Meinungsäußerungen zu üben. Was genau hat es mit dem neuen Gesetz auf sich? Der NPD-Parteivorsitzende Frank Franz und DS-TV erklären die Hintergründe und beziehen klar Position. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
21.12.2017
DS-TV 18-17: „Die Grenzen schliessen – nicht die Weihnachtsmärkte!“
21.12.2017, DS-TV 18-17: „Die Grenzen schliessen – nicht die Weihnachtsmärkte!“
  • Am 19. Dezember gedachten zahlreiche Deutsche der Opfer des LKW-Anschlages durch den islamistischen Terroristen Anis Amri auf dem Breitscheidplatz in Berlin vor einem Jahr. Auch die NPD war vor Ort und wollte - neben einem würdigen Gedenken - vor allem darauf aufmerksam machen, wer aus ihrer Sicht die politische Verantwortung für die wachsende Terrorgefahr in unserem Land trägt. Sehen Sie diese Kurzreportage, mit der wir Stimmen und Meinungen zu diesem Thema einfangen konnten. Worin liegen die Ursachen des Terrors? Was muß geschehen, um unsere Heimat wieder sicher zu machen? Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
21.11.2017
DS-TV DIREKT: Udo Voigt (MdEP) zum Abbruch der Jamaika-Koalitionsgespräche.
21.11.2017, DS-TV DIREKT: Udo Voigt (MdEP) zum Abbruch der Jamaika-Koalitionsgespräche.
  • Der NPD-Europaabgeordnete Udo Voigt beurteilt das Scheitern der Koalitionsgespräche zwischen CDU, CSU, SPD, FDP und GRÜNEN grundsätzlich positiv und fordert nun rasche Neuwahlen. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen
Eintragen Austragen

Jetzt NPD-Mitglied werden! Werden Sie jetzt Mitglied der sozialen Heimatpartei!

 

Informieren

Ihr Weg zu uns

NPD Unterbezirk Osnabrück
Work Postfach: 3820
26028 Oldenburg

0176-86845449

www.npd-osnabrueck.de

 
2008 - 2021 © npd-osnabrueck.de - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px